Berufspraktische Tage der 4ten Klassen

Checkliste.pdf
Arbeitsplatzbestätigung.pdf
Pass_Berufspraktische_Tage.pdf
Benachrichtigung_Betriebe.pdf
Elterninformation_Berufspraktische_Tage.pdf

 

Bei den dreitägigen Berufspraktischen Tagen sollen die Jugendlichen erste Erfahrungen in der Berufswelt machen und feststellen, ob ihr Traumberuf denn wirklich hält, was man von ihm erträumt. Daher achten wir auch darauf, dass die Schüler sich ihre Schnupperlehrstellen selber organisieren. Auch dies trägt zum Selbstständiger werden bei und gibt einen kleinen Vorgeschmack auf kommende Bewerbungen.

Ausgesucht werden können alle Berufe, sofern sie natürlich nicht dem Jugendschutz widersprechen (z.B. Nachtarbeit).

 

IMG 0501

 

Dabei wurden die unterschiedlichsten Betriebe gewählt, unter anderem:

  • Architekt
  • Bankangestellter
  • Tierarzt
  • Lehrer
  • Blumenverkäufer
  • Web Designer
  • Kellner
  • Laborlogistiker
  • IT Techniker
  • Apotheker
  • Einzelhandelskaufmann
  • Tischler
IMG 0511 IMG 0506

 

Das Ziel dieser Realbegegnungen ist, den Klassen unmittelbare Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt zu ermöglichen, ihnen lebens- und berufsnahe Informationen über die Vorgänge in Betrieben und Ausbildungseinrichtungen zugänglich zu machen. Sie sollen sich mit den Anforderungen, Entwicklungen und Technologien in der Arbeits- und Berufswelt auseinander setzen können. Dies soll einerseits zu ihrer Berufsfindung beitragen und ihnen andererseits konkrete sozial- und wirtschaftskundliche Aspekte der Arbeitswelt nahe bringen.

 

Ihre Arbeit müssen die arbeitenden Schüler und Schülerinnen in einem Portfolio festhalten, welches auch in die Geographie bzw. Deutsch einfließt. Dabei müssen sie sich unter anderem auseinandersetzen, welche Ausbildung notwendig ist, um diesen Beruf ausüben zu können. Außerdem müssen sie ihre Arbeit reflektieren.

 

Das Besondere an der AMS ist der persönliche Kontakt zwischen Lehrern - Schülern und Arbeitgeber. Wir Lehrer besuchen die Kinder an ihrem Arbeitsplatz und sorgen daher für eine gewisse Qualitätssicherung.

 

Mag. Nicolette Langer

IMG 0508