Italienisch – 3 überzeugende Gründe, Italienisch zu lernen oder:

 

Sì all'italiano!

 

 

1. Parliamo italiano!

Italienisch ist bereits fest in unserem alltäglichen Wortschatz verankert – ciao, dolce vita, rucola oder giro sind nur eine kleine Auswahl dessen. Das hat den Vorteil, dass rasch an dieses Vorwissen angeknüpft werden kann und ein progressiver Spracherwerb mit positivem Willen und dem notwendigen Engagement der Lernenden gewährleistet wird. Da die Sprachvermittlung stets mit den kulturellen Aspekten eines Landes Hand in Hand geht, finden im Wahlpflichtfach immer wieder italienische Traditionen und Gewohnheiten Einzug – wie etwa in Form von kulinarischen Genüssen welche selbst zubereitet werden. .

 

2. L'Italia e l'Austria – siamo amici!

Küstenlandschaft

Alles Gute liegt so nah – in diesem Fall Italien an Österreich! Nichts leichter, als das Erlernte in unserem wunderschönen Nachbarland mit wenig Aufwand anzuwenden. Doch nicht nur als Urlaubsland hat es uns Italien angetan, auch wirtschaftlich gesehen spielt der Stiefel eine enorme Rolle. Italien ist zweitwichtigster Handelspartner für unser Land! Glücklicher Weise steckt auch in Wien mehr Italien, als manch einer vermuten möchte – man denke nur an die zahlreichen Gelaterie, Pizzerie oder Ristoranti! Natürlich wird im Wahlpflichtfach Italienisch immer wieder der direkte Bezug zu diesen Lokalitäten hergestellt – frei nach dem Motto: Un cappuccino, per favore!

 

 

Italienische Küche Italienische Küche
 

3. L'italiano, che bello!

Italienisch ist Musik pur für die Ohren! So viel Melodie und Harmonie steckt wohl in kaum einer anderen romanischen Sprache. Da im Wahlpflichtfach Italienisch nach 3 Lernjahren mündlich auf A2 maturiert werden kann, wird vor allem der mündlichen Kompetenz große Wichtigkeit beigemessen. Dank dem Einsatz zahlreicher, authentischer Materialien erfolgt dies auf kreative und abwechslungsreiche Weise.

 

 Allora, ci vediamo!