Jetzt anmelden!

So erreichen Sie uns

Hallenhockey: Bundesschulmeister!

Unsere Schule ist Bundesschulmeister – Hallenhockey!

Einer fiel krankheitsbedingt aus, einer fand nicht den richtigen Bahnhof nach Eisenstadt und einer musste noch eine frühmorgendliche zweistündige Mathe-Schularbeit bestehen. Die Vorzeichen waren eher ungünstig und auf Hektik gestellt.

Der Verirrte und der Frischgeprüfte wurden von einem Vater noch rechtzeitig in der Sporthalle in Eisenstadt angeliefert, so dass die AMS immerhin in Minimalbesetzung, also ohne Wechselspieler, zum ersten Match antreten konnten.

Die jüngeren, aber stocktechnisch guten Burschen aus Salzburg konnten wir 4: 0 besiegen. Die erste Aktion des Spiels mit einer Tormannparade von Vinzenz Taumberger - die uns vor einem sicheren Gegentor rettete - war gleichzeitig seine letzte: unser Hockey-Team, verstärkt durch den Eishockey-Crack Rupert Fichtinger, kontrollierte das Spiel.

Noch deutlicher waren Überlegenheit und Ergebnis gegen Burgenland 2: 6:0 ! Kapitän Paul Pokorny und Nationalteamspieler Max Trnka bauten unser Spiel auf und bereiteten die Chancen vor, Paul Trkna konnte dann mit schnellen Aktionen abschließen. Bei allfälligen Gegenangriffen war bei Sebastian Seligo dank gutem Stellungsspiels Endstation.

Ein Spiel noch, dann ist der Gruppensieg erreicht. Die Linzer Schulmannschaft erwies sich als harter Brocken, aber dank des 1:0-Sieges standen die AMS-Spieler ohne Gegentreffer im Finale.

Nach einer längeren Spielpause mit den diversen Platzierungsspielen stand für uns der Höhepunkt des Nachmittags am Programm: Das große Finale!

Die körperlich überlegenen Steirer haben die Mitfavoriten aus Niederösterreich hauchdünn aus dem Finale gedrängt, uns erwartete also ein starker Gegner!

Zwar ging die AMS rasch 1:0 in Führung, die Grazer drehten das Ergebnis auf 2:1 um. Nach einem schönen Tor von Max Trnka ging es mit Gleichstand in die Pause. Im hin und her wogenden Spiel auf sehr hohem Niveau legten die Steirer mit einem trockenen, hohen Torschuss wieder vor, beinahe postwendend gelang der Ausgleich zum 3:3.  Unser Spielaufbau wurde von den zunehmend offensiv orientierten Gegnern schon früh gestört, wir fanden nur wenige Lücken, um den Ball nach vorne zu spielen.

Als bereits alle mit einem Penalty-Shootout rechneten, brachte Paul Pokorny mit einem Solo an der linken Flanke den Ball in den Schusskreis. Sekunden vor dem Spielende ein lauter Pfiff – der Schiedsrichter entschied auf Stockschlag und das brachte uns einen Siebenmeter-Strafstoß. Diese Chance ließ sich Max Trnka nicht entgehen und die AMS entschied das Spiel buchstäblich in letzter Sekunde.

Mit der Übergabe von Pokal und Medaillen durch den Präsidenten des Hockeyverbandes Walter Kapounek wurde es dann amtlich: Das Albertus Magnus Gymnasium ist BUNDESSCHULMEISTER 2018!

Herzliche Gratulation an alle Spieler vom betreuenden Lehrer Peter Giovannini und der gesamten AMS-Familie!

GIV 180308 0001 GIV 180308 0003 GIV 180308 0014
GIV 180308 0021 GIV 180308 0023 GIV 180308 0032